USA verhängt Einreisestopp -Entwicklungen zum Coronavirus im Flugverkehr

Was bedeutet das kürzlich kommunizierte Einreiseverbot der USA für deinen Flug? Für die Stornierung von Hotelbuchungen? MyRight gibt Antwort.

Die Antwort im Detail

Lese die Auswirkungen der neusten Entwicklungen in unserem Rechtstipp Corona: Die neusten Entscheidungen des Bundes und ihre Auswirkungen

Aktualisiert am 08.04.2020
Für Menschen aus Europa gilt ab 13.03.2020 ein Einreisestopp in die USA – vorerst für eine Frist von 30 Tagen. Das Einreise-Verbot betrifft auch Personen, welche sich 14 Tage vor der geplanten Einreise in die USA in Europa aufgehalten haben. Rechtliche Antworten auf Fragestellungen im Zusammenhang mit dem kommunizierten Einreiseverbot der USA, aber auch im Zusammenhang mit der Stornierung von Reisen in andere Länder findest du folgend.

- Ich habe einen Flug in die USA gebucht. Aufgrund des Einreiseverbotes für Europäer wegen des Coronavirus kann ich die Reise nicht antreten. Kann ich mein Geld zurückverlangen?
Werden Flüge aufgrund behördlicher Anordnungen, in diesem Fall derjenigen der Vereinigten Staaten von Amerika, annulliert, kann die Fluggesellschaft die versprochene Leistung nicht mehr erfüllen, das heisst, den Flug nicht ausführen. Melde dich in diesem Fall entweder direkt bei der Airline, bei deinem Reisebüro, bei deiner Reiseversicherung oder bei einem Fluggastrechtportal, um deinen allfälligen Anspruch auf Rückerstattung des Ticketpreises oder Umbuchung geltend zu machen. Darüberhinausgehende Ansprüche kannst du leider nicht geltend machen.

Hinweis: Viele Fluganbieter, wie beispielsweise die Swiss, haben spezielle Hotlines eingerichtet. Informiere dich via Webseiten der Reiseanbieter. Ist unklar, ob die Reise durchgeführt wird, empfehlen wir dir ebenfalls, direkt den Reiseveranstalter oder die Airline zu kontaktieren.

Wichtig: Wenn du als betroffene Person den Flug selbst stornierst, verlierst du allfällige Ansprüche.

- Wie sieht es mit dem gebuchten Hotelzimmer und dem Mietauto aus? Kann ich kostenlos stornieren?
Wenn du das Hotelzimmer und das Mietauto direkt gebucht hast, trägst du grundsätzlich als Kunde oder Kundin das Kostenrisiko. Dies bedeutet, dass du auf deinen Kosten sitzen bleibst, wenn dir die Dienstleister nicht entgegenkommen und dir den Kaufpreis der Buchung ganz oder teilweise rückerstatten, beziehungsweise eine Umbuchung anbieten. Wir empfehlen dir, die Annullationsbestimmungen gut zu lesen. Viele Hotels bieten bis 24h vor Eintreffen kostenlose Stornomöglichkeiten an oder es gibt sogenannte Cancellation Fees. Prüfe auch die Vertragsbestimmungen deiner Reise- oder Reiseannullationsversicherung, falls du eine solche abgeschlossen hast.

Wenn du die Reise bei einem Reiseanbieter gebucht hast, setze dich mit diesem in Verbindung, um eine mögliche Rückzahlung des Reisepreises oder einer Umbuchung zu verlangen.

- Was, wenn die Fluggesellschaft wegen des Coronavirus Flüge in andere Länder als in die USA annulliert. Kann ich mein Geld zurückverlangen?
Werden die Flüge nicht aufgrund behördlicher Anordnungen gestrichen, melde dich entweder direkt bei der Airline, bei deinem Reisebüro, bei deiner Reiseversicherung oder bei einem Fluggastrechtportal, um deinen allfälligen Anspruch auf Rückerstattung des Ticketpreises, der Umbuchung und eines möglichen Schadenersatzes geltend zu machen.

- Ich habe eine Reise gebucht in ein mit dem Coronavirus verseuchtes Gebiet. Kann ich die Reise beim Reiseveranstalter kostenlos annullieren lassen?
Grundsätzlich kann die Reise nicht kostenlos annulliert werden. Es gelten die Annullationsbestimmungen des Anbieters. Viele Reiseveranstalter halten sich hierbei an die Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG). Rät das BAG von Reisen in eine konkrete Destination ab, dann erstatten die Reiseveranstalter regelmässig die Reisekosten. Allenfalls springt auch eine hierfür abgeschlossene Reiseversicherung für die Kosten ein.