Kündigung wegen Quarantäne?

Das BAG umschreibt die Umstände, die zu einer Quarantäne führen. Muss ich dadurch um meine Stelle fürchten?

Die Antwort im Detail

- Kann mir gekündigt werden, wenn ich nach einem Klubbesuch in Quarantäne muss?
Wichtig ist ganz allgemein, ob man als Arbeitnehmer daran Schuld ist, dass man in Quarantäne muss oder nicht. Denn wenn man selbstverschuldet der Arbeit fernbleibt, kann eine Kündigung rechtmässig sein. "Schuld sein" ist schon dann der Fall, wenn man fahrlässig handelt. Fahrlässig wiederum handelt man dann, wenn man Vorsichtsmassnahmen nicht beachtet, die ein vernünftig handelnder Mensch beachtet hätte. Man kann also sagen, wenn man sich unvernünftigerweise in einem Club aufhält, in welchem die Schutzmasssnahmen nicht eingehalten werden (können), handelt man fahrlässig und ist selbst schuld, dass man in Quarantäne muss. Daher könnte eine Kündigung durch den Arbeitgeber rechtens sein.
Wie immer gilt es aber, den Einzelfall zu berücksichtigen.
Möchtest du dich für den Fall einer Kündigung rechtlich schützen? Klicke hier und für nur CHF 14.- pro Monat bist du abgesichert.
Wurde dir bereits gekündigt? Wir helfen dir. Falls du schon bei uns versichert bist, melde dich hier. Falls nicht, lass deine Kündigung hier von einem Juristen innert 4 Stunden checken.

Dein Arbeitgeber kann dir nicht vorschreiben, dass du nicht in Klubs gehen darfst, aber die oben beschriebenen Folgen zeigen auf, dass es Sinn macht, dass du dir im Ausgang gut überlegst, was Probleme bereiten könnte.