Wenn du dein Problem schnell und einfach online lösen willst, probiere unsere neue Rechtssupport-Plattform CourtCorrect. Erstberatung gratis! 

Ablehnung Nachmieter bei vorzeitiger Auflösung des Mietverhältnisses

Die von der Mieterschaft gestellte Nachmieterschaft ist nicht akzeptabel und die Vermieterschaft muss die Anfrage ablehnen. Wie ist die Rechtslage?

Die Antwort im Detail

Du kannst den Nachmieter nicht akzeptieren und möchtest die vorzeitige Auflösung des Mietverhältnisses ablehnen - so geht's...

Die Mieterschaft will vorzeitig aus dem Mietvertrag aussteigen, allerdings ist die von ihr gestellte Ersatzmieterschaft aus den gesetzlich vorgeschriebenen Gründen nicht akzeptabel und die Vermieterschaft möchte die Anfrage ablehnen? Wir erklären die Rechtslage. 

Wann endet das Mietverhältnis mit der Mieterschaft?

Ein befristeter Mietvertrag endet mit Ablauf der vereinbarten Dauer. Bei einem unbefristeten Mietvertrag hingegen hat die Mieterschaft die gesetzlichen sowie vertraglichen Kündigungsfristen und Termine einzuhalten. Eine vorherige ordentliche Kündigung ist nicht möglich. Die Mieterschaft kann aber die vorzeitige Entlassung aus dem Mietverhältnis verlangen, wenn sie eine zumutbare und zahlungsfähige Nachmieterschaft stellt, die den bisherigen Mietvertrag zu den gleichen Bedingungen übernimmt. An die neue Mieterschaft dürfen keine höheren Anforderungen als an die ausziehenden gestellt werden. Die Vermieterschaft darf durch den Mieterwechsel jedoch nicht schlechter gestellt sein als vorher. Siehe zu den ausserordentlichen Kündigungsgründen diesen Artikel.

Wie viele Ersatzmieterinnen oder Ersatzmieter muss die Mieterschaft vorschlagen?

Grundsätzlich reicht eine Person, wenn sie alle Erfordernisse erfüllt. Es ist jedoch empfehlenswert, dass die ausziehende Mieterschaft mehrere geeignete Ersatzmieterinnen oder -mieter vorschlägt. Weiter soll sich die Mieterschaft von der Nachmieterschaft eine schriftliche Bestätigung geben lassen, dass der Einzug mit Übernahme des Mietvertrages zu denselben Konditionen auf das gewünschte Datum erfolgt. 

Wie soll man am besten vorgehen?

Um Zeit für Abklärungen zu sparen, sollte sich die Nachmieterschaft idealerweise mit einem offiziellen Anmeldeformular und beiliegendem Betreibungsregisterauszug und weiteren notwendigen Unterlagen anmelden. Die ausziehende Mieterschaft verlangt von den Interessenten eine Kopie der Anmeldung samt Beilagen, um im Streitfall die Nennung der geeigneten Ersatzmieterschaft beweisen zu können. Am besten erfolgt die Anmeldung der Nachmieterschaft per Einschreiben, um einen Beweis für die Zustellung zu haben. 

Wie lange darf sich die Vermieterschaft Zeit nehmen, um die vorgeschlagene Mieterschaft entweder anzunehmen oder abzulehnen?

Dies ist nicht genau geklärt. Je nach Situation kann diese Zeit zwischen zwei Wochen und 30 Tagen betragen.

Muss die Vermieterschaft den vorgeschlagenen, zumutbaren Mieter akzeptieren?

Nein. Wenn die Mieterschaft allerdings einen zumutbare Nachmieterschaft vorschlägt und die Vermieterschaft diese ablehnt, ist die ehemalige Mieterschaft aus dem Mietvertrag entlassen. 

Unten findest du Vorlagen für ein Schreiben an die Vermieterschaft bezüglich Nachmieterschaft sowie für eine Ablehnung von vorgeschlagenen Mieterschaften.

Wichtige Dokumente
Vorlage Ablehnung vorzeitige Auflösung des Mietverhältnisses durch ...