Was muss ich wissen beim Vergleich von Rechtsschutzversicherungen?

Ist eine Rechtsschutzversicherung nötig? Bietet diese wirklich schnelle Hilfe? MyRight gibt Antwort auf diese und weitere Fragen.

Die Antwort im Detail

Dass ein Rechtsstreit teuer werden kann, ist inzwischen bekannt, wer sich das nicht leisten kann oder will, sorgt mithilfe einer Rechtsschutzversicherung für einen möglichen Fall vor. MyRight klärt auf, warum eine Rechtsschutzversicherung wichtig ist, warum so viele Mythen darum bestehen und wie und wo dir die MyRight Rechtsschutzversicherung im Vergleich zu anderen Rechtsschutzversicherungen hilft.

- Weshalb brauche ich überhaupt eine Rechtsschutzversicherung?
Mit einer kleinen Prämie schützt du dich im Paragrafendschungel.
Immer mehr Regeln und Vorschriften mit entsprechend teuren Folgen tauchen in der heutigen Zeit auf. Gegen diese teuren Folgen wie beispielsweise einen Gerichtsprozess kannst du dich mithilfe einer Rechtsschutzversicherung schützen. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten oder berät dich, wie du am besten vorgehst, um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen.

- Eine Rechtsschutzversicherung ist doch viel zu teuer. Kann ich mir das leisten?
Ja.
Eine Jahresprämie ist günstiger als eine durchschnittliche Monatsprämie der Krankenkasse oder eine Stunde bei einem Rechtsanwalt. Unser Komplettpaket mit Alltag, Verkehr und Cyber kostet dich sogar weniger als ein Monatsabo im ÖV.

- Ausserdem bietet dir unsere Rechtsschutzversicherung wirklich schnelle Hilfe:
Wir helfen innert 4 Stunden.
Innerhalb von vier Stunden rufen wir dich zurück und können dir für das weitere Vorgehen erste Tipps geben. Mit diesem schnellen Tipp kannst du möglicherweise einen Streit schon im Keim ersticken, auf jeden Fall aber unnötige Kosten vermeiden.
Wartefrist

- Wir helfen ab dem ersten Tag.
Bei uns gibt es keine Wartezeit (Karenzfrist), du bist ab dem ersten Tag versichert und geniesst alle Vorteile inklusive Rechtsberatung. Wichtig: Sollte deine Streitigkeit jedoch bereits bestehen, darf keine Rechtsschutzversicherung diese decken, auch wir nicht. Aber keine Angst, wir helfen auch hier: Mit unserem Angebot von günstigen Einmal-Rechtsberatungen unterstützen wir dich in bereits bestehenden Streitigkeiten.

- Die Kündigungsfrist ist viel zu lang. Bezahle ich da nicht mindestens ein halbes Jahr weiter, bis ich aus dem Vertrag rauskomme?
Nein, du kannst dich jeden Monat umentscheiden.
Es liegt uns am Herzen, dass du zufrieden bist auch mit deiner Rechtsschutzversicherung. Deshalb bieten wir dir die Möglichkeit deine Meinung zu ändern und unsere Rechtsschutzversicherung zu kündigen. Kündigen kannst du bei uns aus diesem Grund monatlich nach den ersten drei Monaten.

- Was sagen denn andere Kunden zur MyRight Rechtsschutzversicherung?
Kundenzufriedenheit: 4.8 von 5 Sternen.
Unsere Kunden sind mit unserem Angebot zufrieden. Um für dich transparent zu sein, kannst du online unser MyRight powered by AXA-ARAG Google Rating einsehen

- Wenn ich eine Rechtsschutzversicherung abschliesse habe ich sicher einen hohen Selbstbehalt und eine unpassende Deckungssumme?
Nicht mit uns. Wir haben keinen Selbstbehalt und eine passende Deckungssumme.
Hohe Deckungssummen von einer Million Schweizer Franken sind selten wichtig, da die meisten Streitigkeiten unter CHF 20'000.- liegen. Wir decken deine Kosten bis CHF 600’000.- in der Schweiz und bis CHF 100’000.- weltweit. Viel wichtiger ist aber, dass du im Ernstfall keinen Selbstbehalt bezahlen musst und wir dir schnell und unkompliziert helfen. In unseren AVBs findest du alle Details dazu.

Unser Rechtsschutzversicherungs-Fazit
MyRight - unkompliziert, günstig, transparent
Nicht alle Rechtsschutzversicherungen bieten klare Bedingungen und leichte Verständlichkeit. Unser Ziel ist es das zu ändern, beziehungsweise dir Transparenz zu gewährleisten um dir einen schnellen Überblick geben. Es lohnt sich also vor der Auswahl einer Rechtsschutzversicherung den Preis, die Reaktionszeit auf Rechtsfragen, die Warte- und Kündigungsfrist, die Kundenzufriedenheit, den Selbstbehalt und die Deckungssumme zu vergleichen.